Open Source PaaS

In dieser Blogserie geht es um Platform as a Service (PaaS). Was das ist, und warum eine solche Plattform Entwicklung und Betrieb effizienter macht, wurde im ersten Blogpost diskutiert. Im zweiten Blogpost wurden dann Kriterien vorgestellt, nach denen verschiedene in Frage kommende PaaS verglichen werden können. Dabei hat sich herausgestellt, dass Open Source Lösungen wichtige Vorteile gegenüber proprietären Angeboten haben. Allerdings gibt es nur zwei weitverbreitete Open Source PaaS. Diese möchte ich in diesem Artikel vorstellen, bevor ich im nächsten Artikel auf proprietäre Technologien eingehen werde.

„Open Source PaaS“ weiterlesen

Performance Engineering

von Nicolas Bär und Christoph Huber

Seitdem wir Silberrücken sind, haben wir bereits mehrere Kundenaufträge im Bereich Performance Engineering für Websysteme durchgeführt. Da diese Einsätze immer interessant waren und grossen Nutzen für unsere Kunden hatten, haben wir uns entschlossen, zu diesem Thema eine eigene Microsite performance.silberruecken.ch zu veröffentlichen, auf welcher wir unser Vorgehen und unsere Erfahrungen zeigen wollen.

„Performance Engineering“ weiterlesen

Hackathon Open Food Data

von Nicolas Bär

Vor einer Woche fand in der Markthalle in Basel der Open Food Data Hackathon statt. Überzeugt von der Idee, durch offene Daten neue Business Modelle zu erarbeiten, haben Daniel Takai und Nicolas Bär von den Silberrücken teilgenommen. Der Event wurde von Opendata.ch und Engagement Migros im Rahmen der Business Innovation food.opendata.ch lanciert und während zwei Tagen durchgeführt.

„Hackathon Open Food Data“ weiterlesen

PaaS evaluieren

von Christoph Huber

Im letzten Blogpost habe ich den Begriff “Platform as a Service” (PaaS) eingeführt und diskutiert, warum eine solche Plattform für Eigenentwicklungen Sinn macht. Eine PaaS hat zum Ziel, aus dem Source Code möglichst schnell eine produktive Applikation zu generieren, inklusive Routing, Load Balancing und der Möglichkeit, die Applikationsinstanzen bei Bedarf auf Mausklick zu skalieren. Der hohe Abstraktionsgrad und die homogene Systemlandschaft einer solchen Plattform vereinfacht die Verwaltung der Infrastruktur und lässt transparente Preisberechnungen für Laufzeiten zu. „PaaS evaluieren“ weiterlesen

Neulich beim Architekturreview

Neulich hatte ich einen Auftrag um den neuen Webshop eines Retailers zu bewerten. Ich bekomme ab und zu solche Anfragen zur Analyse, um den auftraggebenden Unternehmen Sicherheit zu geben und Handlungsoptionen zu eröffnen. Da ich die meisten bedeutenden Schweizer E-Commerce Systeme gesehen habe, und darüber hinaus jahrelang Entwicklungsteams führen durfte, dauert solch eine Analyse meistens nicht lange. Sie fördert neutral und kompetent etwaige Schwachstellen und Risiken zu Tage. „Neulich beim Architekturreview“ weiterlesen